Deutsch+Ich=? – Dukán Gruppe besuchte Mercedes-Werk in Kecskemét

Wir, Csongor Csenki, Réka Gyenes, Nikolett Konfár und Milán Takaró, die vier MitschülerInnen aus dem Kecskeméter Bolyai János Gymnasium sind die Gruppe Dukán. Wir haben an dem von der Kampagne Deutsch.Karriere.Erfolg organisierten Videowettbewerb, “Deutsch+ich=?” teilgenommen und den zweiten Platz an der Landesfinale erreicht. Außer dem Oscar-Preis und den verschiedenen Prämien, die von den Sponsoren finanziert wurden, haben wir einen eintägigen Ausflug nach Wien gewonnen. Außerdem sind wir in das Mercedes-Benz Werk und in dessen Schule in Kecskemét eingeladen worden.

Zuerst haben wir das Werk besucht und im Rahmen des Besuches einen Blick in das Leben des Mercedes-Benz Werks in Kecskemét bekommen. Unsere Deutschlehrerin, Frau Megyesi hat uns dabei begleitet. Als wir angekommen sind, wurden wir in dem Karl-Benz Konferenzraum herzlich begrüßt. Dort haben wir einen generellen Bericht über das Werk und dessen Tätigkeiten erhalten. Nachdem wir uns einen Kurzfilm über das Werk angesehen hatten, haben wir uns Sicherheitswesten mit der Aufschrift “VIP” angezogen, um die Arbeiter darüber zu informieren, dass wir nur Besucher sind. Danach haben wir uns auf den Weg zu den Kontrolltoren gemacht. Im Bürogebäude haben wir verschiedene Mittel bekommen, um die deutschesprachige Führung während des einzelnen geräuschvollen Produktionsprozessen problemlos hören und verstehen zu können. Dies waren ein Audio-Gerät, ein Kopfhörer und noch eine Schutzbrille dazu. Für die Besucher war ein Weg mit blauen Linien markiert, auf dem wir uns fortbewegen sollten und den wir nicht verlassen durften. Auf diesem Weg haben wir zwei Phasen der Produktion, die Karosserie- und die Pressphase besichtigt. Leider konnten wir die zwei weiteren Produktionsprozesse nicht besichtigen, da in diesen Werkgebäuden geheime Entwicklungen gelaufen sind und laufen derzeit immer noch.

Es hat uns total überrascht, dass sich die derzeit modernsten Produktionsprozesse der Welt, die hier von Robotern gesteuert sind,  gerade in Kecskemét ablaufen. Es hat uns besonders gefallen, dass das Mercedes-Benz Werk sich so viel um seine Arbeiter und die Familien kümmert. Sein eigener Kindergarten, seine eigene Schule und das vor kurzem übergebene Mercedes-Benz Academy für die duale Ausbildung und Fortbildung bestätigen nur diese Behauptung. Dass die Arbeiter während ihrer Schicht Musik hören und in den Gebäuden beispielsweise mit Rollern oder Fahrrädern verkehren dürfen, damit man ihnen besseres Wohlbefinden und ruhige Arbeitsumstände versichert, verstärkt nur das familienorientierte Konzept.  Die Größe des Werkgeländes von Mercedes-Benz ist uns auch aufgefallen. Es scheint schon von außen riesengroß zu sein, aber man kann sich nur innen mit der tatsächlichen Größe konfrontieren. Es ist kein Wunder dann, dass wir von dem einen Gebäude zu dem anderen mit einem Bus transportiert wurden.

Wenn wir es uns besser überlegen, dann können wir uns die Berufe, die wir in unserem Video als Traumberufe präsentiert haben, nach dem Studium hier, in dem Mercedes-Benz Werk perfekt vorstellen: Csongor als PR-Manager des Werks, Niki als verantwortliche Leiterin des Werkrestaurants, Réka als Konstrukteurin und Ingenieurin der neuen Entwicklungen und Milán als Rechtsanwalt und Arbeitsrecht-Vertreter des Werks. Welche bleiben davon nur ein Traum oder welche erfüllen sich? Das ist noch Zukunftsmusik.

Wir freuen uns darüber, dass wir das Werk näher kennen lernen konnten. Wir bedanken uns für die Möglichkeit und für die neuen Erfahrungen, die wir dabei gesammelt haben. Nächstes Mal, am 23. Mai gehen wir in die Mercedes-Benz Schule.

Kecskemét, den 14.05.2019

Die Gruppe Dukán

Kecskeméti Bolyai János Gimnázium

 

Vélemény, hozzászólás?

Adatok megadása vagy bejelentkezés valamelyik ikonnal:

WordPress.com Logo

Hozzászólhat a WordPress.com felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Google kép

Hozzászólhat a Google felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Twitter kép

Hozzászólhat a Twitter felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Facebook kép

Hozzászólhat a Facebook felhasználói fiók használatával. Kilépés /  Módosítás )

Kapcsolódás: %s